Wenn Sie als Solo-Unternehmer arbeiten, gehören Sie zu den Pionieren. Mit diesem Beitrag möchte ich Ihnen den Rücken dafür stärken.

Auslöser war die Bemerkung einer Kundin.

Das alte Bild von Solo-Unternehmern

Die Bemerkung meiner Kundin ging in die Richtung, dass sie vor Beginn unserer Zusammenarbeit Solo-Unternehmer unbewusst als zweitklassig eingestuft hatte: entweder als gescheiterte Existenz – weder in der Festanstellung erfolgreich noch mit dem Zeug zum „richtigen“ Unternehmer – oder in einem Zwischenstadium zum „richtigen“ Unternehmer.

Puuuh…

Erst einmal: ich finde es klasse, wenn Menschen ihren unbewussten Glaubenssätzen auf die Spur kommen. Denn dadurch werden ganz neue Handlungsoptionen eröffnet.

Und:  ich befürchte, dass ähnliche Gedanken auch unbewusst noch in anderen Köpfen nisten und so die volle Potenzialentfaltung blockieren und letztlich auch sich daran hindern, ein verkaufsfähiges Business zu schaffen.

Und das wäre sehr, sehr schade.

Denn Solo-Unternehmer haben mehr denn je die Chance,  individuell am Markt erfolgreich zu sein und als eigenständige Spezies die ökonomische und gesellschaftliche Entwicklung zum Positiven zu beeinflussen.

Mit diesem Artikel möchte ich ermuntern, sich selbst, Ihr Business und den größeren Kontext, in dem Ihre Arbeit stattfindet, neu zu sehen.

Und ich möchte Ihnen Gelegenheit geben, Ihre eigene Entwicklung mit der zu vergleichen, die in größerem Maßstab stattfindet, und daraus Ihre nächsten Schritte abzuleiten.

Glücklicherweise hat sich in den letzten Jahren sehr viel verändert, angefangen mit mehr Wertschätzung für Solo-Unternehmer.

Mehr Wertschätzung für Solo-Unternehmer

Als ich mich 2001 selbstständig machte, war das eine ganz bewusste Entscheidung für das Solo-Unternehmertum, u.a. inspiriert durch Harriet Rubin’s Soloing und  auch deshalb, weil ich die klassische Führungsrolle, wie ich sie in traditionellen Unternehmen ausgeübt hatte, leid war.

Seitdem ist es mir ein Anliegen, Solo-Unternehmern zu mehr (Selbst-)Wertschätzung, mehr Professionalisierung und einem nachhaltig erfolgreichen Unternehmen zu verhelfen, das auch unabhängig von ihnen selbst existieren kann und verkaufsfähig ist.

Mittlerweile mehren sich die Anzeichen für mehr Wertschätzung von Solo-Unternehmern. Einige Meilensteine dafür:

  • Ein Trenddossier des Zukunftsinstitutes Österreich trägt den Titel EPU machen Zukunft. EPU steht für Ein-Personen-Unternehmen, die österreichische Bezeichnung für Solo-Unternehmer.
  • Zu meiner Blogparade 2013 Mehr Wertschätzung für Solo-Unternehmer gingen 56 Beiträge ein, die ein spannendes Spektrum von Themen behandelten. Die Ergebnisse hatte ich seinerzeit in einem eBook zusammengefasst.
  • Ein weiteres Indiz ist für mich, dass ich immer mehr Solo-Unternehmer erlebe, die ganz bewusst andere Solo-Unternehmer als Kunden suchen und sich von klassischen Firmenkunden zum Teil abwenden oder sie nicht mehr als die einzig wertvollen Kunden betrachten.

Mehr Professionalisierung für Solo-Unternehmer

Lange Zeit waren viele Solo-Unternehmer, vor allem Coaches, Berater, Trainer, sehr einseitig auf die fachliche Seite ausgerichtet.

Das führt dann dazu, dass die Kundengewinnung schwer fällt, obwohl das nicht sein muss. 

Was die Professionalisierung betrifft,  hat ein deutlicher Wandel stattgefunden. Es gibt mehr und mehr Bücher dazu. Stellvertretend und ohne Anspruch auf Vollständigkeit seien hier erwähnt:

  • Es gibt mehr und mehr Coaching-Programme und Selbstlernkurse, nicht zuletzt auch durch die unermüdlichen Aktivitäten von Marit Alke. Und auch das, was vom amerikanischen Markt zu uns herüberschwappt, spricht mehr und mehr Solo-Unternehmer an. Einer derjenigen, der immer sehr bewusst und teils sogar provokativ auf die Karte des Alleingängers gesetzt hat, ist Million Dollar-Consultant Alan Weiss
  • Professionalisierung bedeutet nicht nur, unternehmerisches Wissen zu erlangen. Es bedeutet auch mehr und mehr, das Business unabhängig zu machen von der eigenen Person. Es bedeutet mehr und mehr, ein Business zu haben, statt das Business zu sein. Und das ist dann letztlich auch die Voraussetzung, dass das Business verkaufsfähig wird.

Mehr Möglichkeiten für Solo-Unternehmer

Die technologischen Entwicklungen spielen Solo-Unternehmern in die Hände.

Es war noch nie so einfach, als Solo-Unternehmer erfolgreich zu sein.

  • Solo-Unternehmer können heute ihre eigenen Buchverleger, Radiobetreiber, TV-Produzenten sein. Self-Publishing, Podcasts und Zugang zu Videoplattformen wie auch den Produktionsmitteln machen es möglich.
  • Solo-Unternehmer können durch moderne Tools wie WordPress, canva und andere teure Spezialistenleistungen durch eigene Aktivitäten ersetzen und sich dadurch unabhängig machen.
  • Social Media und modernes E-Mail-Marketing erlauben es, sich ein großes Netzwerk und letztlich einen eigenen Markt zu schaffen. Vernetzte Marketing-Aktivitäten und  neue Kooperationsformen wie zum Beispiel Barcamps oder Co-Working-Spaces können dabei eine wichtige Rolle spielen.

Mehr und neue Herausforderungen für Solo-Unternehmer

Ist die Zukunft also rosig für Solo-Unternehmer?  Nun, es kommt darauf an.

Einerseits steht die Welt jedem offen. Gleichzeitig wachsen jedoch die Herausforderungen, zum Beispiel in Bezug auf

  • Sichtbarkeit und Unterscheidbarkeit in überfüllten Märkten
  • Bewältigung der Informationsflut
  • Entscheidungsvielfalt: Was tun? Was lassen? Wie anfangen? Wie weiter vorgehen?
  • wachsende Komplexität
  • Tausch „Zeit-gegen-Geld“
  • Älterwerden als Solo-Unternehmer
  • ein Unternehmen haben oder das eigene Unternehmen sein
  • Verkaufsfähigkeit des Unternehmens
  • Vielfalt
  • Überforderung
  • Notwendigkeit, ständig Neues zu lernen
  • und viele mehr.

Solo-Unternehmer stehen vor einem neuen evolutionären Sprung

Wie weit die Chancen wirklich genutzt werden können, hängt davon ab, wie die neuen Herausforderungen bewältigt werden können.

Denn sie haben mittlerweile eine neue Qualität erreicht, die  zur Folge hat, dass bisherige Strategien immer weniger funktionieren.

Neue Strategien, neue Denkweisen, Paradigmenwechsel sind nötig

In diesem Beitrag bin ich auf fünf konkrete neue Herausforderungen eingegangen und welche Paradigmenwechsel dafür erforderlich sind.

Solo-Unternehmer als Spezies stehen vor einem evolutionären Sprung.

Sie können sich von den Herausforderungen entmutigen lassen.

Oder sie können sie nutzen, um auf eine ganz neue Stufe in ihrem Business zu gelangen.

Meine Vision für Solo-Unternehmer ist,

  • dass sie ihre Einzigartigkeit erkennen und entfalten.
  • dass sie Wertvolles für die Kunden bewirken.
  • dass sie ein Business haben, statt ihr Business zu sein.
  • dass dieses Business verkaufsfähig ist.
  • und dass sie in ihrer Gesamtheit – rd. 2,5 Millionen allein in Deutschland – sowohl durch ihre Arbeit als auch durch ihr persönliches Beispiel – auch zu einer positiven gesellschaftlichen Kraft werden.

Wie ich Sie auf Ihrem Weg unterstütze

Gern unterstütze ich Sie auf Ihrem Weg und in Ihrer aktuellen Entwicklungsphase:

  • Wenn Sie Ihr Business zunächst weiter optimieren möchten, unterstütze ich Sie mit Strategie und Umsetzung, so dass Sie die entscheidenden Hebel erkennen und nutzen.
  • Wenn Sie Ihr Business weiter skalieren möchten, unterstütze ich Sie, sich über Ihre künftige (Premium-) Positionierung und Ihr Geschäftsmodell klar zu werden und die richtigen Schritte in der richtigen Reihenfolge zu tun.
  • Wenn Sie in den nächsten 7 – 10 Jahren Ihr Unternehmen verkaufsfähig machen wollen, unterstütze ich Sie, Ihre eigene Rolle und Ihr Business ganz neu zu sehen, die konkrete Vorbereitung anzugehen und die nötigen Maßnahmen umzusetzen.

Nehmen Sie Kontakt auf, um Ihre Situation und meine mögliche Unterstützung im Einzelnen zu besprechen.

Bildnachweis:

hahnsinn – Büro für Design & Webentwicklung 

 

Monika Birkner

Ich unterstütze Solopreneure, sich immer wieder neu zu erfinden, ein skalierbares Business zu schaffen und Exit-Strategien für ein verkaufsfähiges Business zu entwickeln. In diesem Blog schreibe ich über alle Themen, die in diesem Zusammenhang eine Rolle spielen, von Älterwerden als Solopreneur über Business-Strategien bei Positionierung, Marketing, Geschäftsmodell und Produktivität bis hin zu Zukunftsthemen für Solopreneure.

4 Kommentare
  1. Tom Oberbichler sagte:

    Ich komme einfach gerne auf Ihren Blog zu Besuch, Frau Birkner!

    Ich bin überzeugt, dass Ihre Mission, Menschen dabei zu unterstützen, ihr Solo-Unternehmen auf eine höhere Ebene zu bringen, zukunftsweisend ist.

    Letztlich liegt gerade in dem Entschluss, das eigene Unternehmen verkaufsfähig zu machen ein riesiger qualitativer Sprung. Die eigene Unternehmensvision kann so um so viel größer werden und für mich liegt da auch eine große Freiheit enthalten.

    Das mächtige Widerspruchspaar von Dranbleiben und Loslassen kann so seine ganze Wirkungskraft entfalten.

    Und seien wir uns ehrlich: Welche Grenzen gibt es, für einen Menschen, der entschlossen seine Vision in die Tat umsetzt? – In meiner Welt ist alles möglich.

    Herzliche Grüße
    Tom Oberbichler

    Antworten
    • Monika Birkner sagte:

      Lieber Herr Oberbichler,

      danke schön! Ja, ich sehe es auch so, dass die Ausrichtung auf die Verkaufsfähigkeit eine ganz neue Qualität und eine ganz neue Freiheit schafft.

      Ihre Welt und meine Welt sind sehr ähnlich, scheint es mir. Oder berühren oder überschneiden sich sogar. Ich habe schon so viele Dinge erlebt, die ursprünglich „unmöglich“ erschienen und dann doch Realität geworden sind. Die meisten Grenzen, denen wir begegnen, sind in unserem Kopf:-).

      Antworten
      • Sandra Wollersheim sagte:

        Hallo Frau Birkner, Tom Oberbichler,

        Ihr seid zwei Menschen, die mir auf meinem Weg zum Solo-Business allerorten begegnen. Das deutet auf eine perfekte Positionierung eurerseits hin. Ich konnte schon viele interessante und hilfreiche Hinweise aus Euren Beiträgen gewinnen. Ich stecke ja noch in den „Kinderschuhen“, da ich erst seit zwei Monaten sichtbar bin aber ich möchte die Gelegenheit nutzen mich zu bedanken. Vor allem für den Mut, den es macht, zu sehen, was in unser aller Welt alles möglich ist. Ich freue mich auf die spannenden Entwicklungen und wir sehen/lesen uns sicher bald wieder. Einen schönen, erfolgreichen Sommertag und herzliche Grüsse – Sandra

        Antworten
        • Monika Birkner sagte:

          Liebe Sandra Wollersheim,

          danke schön für Ihre wertschätzenden Worte. Ich freue mich, dass Sie aus unseren Beiträgen schon einiges für sich gewinnen konnten.

          Ja, ich bin mit meiner Positionierung sehr zufrieden. Ich ziehe damit genau die Menschen an, mit denen es mir eine Freude und eine Ehre ist, sie zu unterstützen.

          Für Ihre Selbstständigkeit wünsche ich Ihnen viel Erfolg und freue mich auf weitere virtuelle Begegnungen.

          Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.