Für vielseitige Solopreneure & Multipreneure

Zu viele offene Baustellen? Und deine Zukunfts-Projekte setzen Staub an?

Wenn du zwar großartige Ideen hast für die Zukunft, aber unerledigte Baustellen dich immer wieder ausbremsen, lernst du hier meine "Reißverschluss"-Methode kennen, das zu ändern. Du bringst Angefangenes zu Ende, schaffst dir gute Gefühle und Freiraum für deine Zukunftsprojekte.  

Wenn du die Methode, die du hier kennenlernst, sofort in der Praxis anwenden willst,  empfehle ich dir meine 21-Tage-Challenge "Get it Done & Have Fun"

I. Wenn offene Baustellen die Zukunfts-Projekte bremsen

Offene Baustellen kennt wohl jeder. 

Sie können ein echtes Hindernis sein, unsere Zukunfts-Projekte in Angriff zu nehmen. 

Mitunter gibt es so viele davon - oder sie erscheinen so überwältigend - , dass zwischen der Ist-Situation und der gewünschten Zukunft ein großes Fragezeichen steht.

Monika Birkner Illustration des Konflikts zwischen offenen Baustellen und dem Wunsch, Zukunfts-Projekte zu verwirklichen

Ich selbst habe zu viel Frust wegen solcher Situationen erlebt, als dass ich sie noch länger tolerieren möchte.

Daher habe ich eine einfache Methodik entwickelt, die mir hilft, Unerledigtes erledigt zu bekommen und so den Weg frei zu machen für meine weiteren Zukunfts-Projekte.

Vielleicht ist sie dir ebenfalls nützlich, insbesondere dann, wenn du zu den vielseitigen Solopreneuren gehörst.

Denn diese Spezies ist besonders anfällig für Unerledigtes. 

II. Weshalb vielseitige Solopreneure besonders anfällig sind für unerledigte Baustellen 

Als vielseitige Solopreneure sind wir dem Risiko unerledigter Baustellen in besonderem Maße ausgesetzt

  • Wo andere ein Buch zur gleichen Zeit lesen, ist es für uns ein ganzer Stapel.
  • Wenn anderen einen Kurs buchen, schreiben wir uns in drei Kursen ein.
  • Wo andere um neue Ideen ringen, können wir die Ideen nicht schnell genug notieren und stürzen uns gern in etwas Neues herein.

Wenn wir nicht aufpassen, ist unser Weg schließlich gesäumt von unerledigten Baustellen.

Wir haben viel Interessantes erlebt und gelernt. Doch die echten Zukunfts-Projekte können dabei auf der Strecke bleiben.

Schade um die Projekte.

Doch noch wichtiger: Es schafft Frust und innere Unzufriedenheit.

Und kostet eine Menge Energie.

Wenn der Weg gesäumt ist von Unerledigtem, kostet das Energie.

Die gute Nachricht: Selbst wenn es derzeit noch unerledigte Baustellen gibt, muss das nicht so bleiben. 

Mit dem passenden System lässt sich die Situation ändern. 

III. Offene Baustellen mit der Reißverschluss-Methode erledigt bekommen

Was mir im Laufe der Zeit klar geworden ist: Gute Vorsätze, um die offenen Projekte & Aufgaben irgendwann abzuschließen, reichen nicht aus.

Es braucht ein System.

Um offene Projekte & Aufgaben zu erledigen, braucht es ein System.

Die Methodik, um sowohl die Zukunfts-Projekte zu realisieren, als auch die offenen Projekte und Aufgaben abzuschließen, nenne ich “Reißverschluss”-Methode.

Denn sie funktioniert nach dem Reißverschluss-Prinzip, das wir alle kennen:

Die beiden Seiten greifen ineinander und so lässt sich der gesamte Reißverschluss in die gewünschte Richtung bewegen.

Monika Birkner: Visuelle Darstellung des Reißverschluss-Prinzips, um offene Projekte zu erledigen: Verzahnung der offenen Projekte mit sonstigen Projekten

IV. Wie die Reißverschluss-Methode in der Praxis funktioniert

Wie funktioniert die Reißverschluss-Methode in der Praxis?

Sehr einfach.

Indem ich nämlich für jeden Tag ergänzend zu den sonstigen Aufgaben ein Mini-Projekt einplane, das dazu dient, irgendetwas Unerledigtes abzuschließen.

Monika Bilder Abbildung von Baby-Schritten und dem Text "Small Steps every Day"

So ein Mini-Projekt kann mal einen halben Tag dauern.

Oder 15 Minuten.

Oder nur 5 Minuten.

Die Dauer ist nicht entscheidend.

Sondern der Fortschritt.

Auch in 5 Minuten kann ich etwas Sinnvolles getan haben.

Und vor allem: Es ist Bewegung in die Situation gekommen. Dadurch werden alle weiteren Schritte deutlich einfacher.

Durch tägliche Mini-Projekte kommt Bewegung in die Situation und alles wird einfacher.

V. Fazit

  1. Wenn du zu viele offene Baustellen hast, kostet das Energie und ist ein echtes Hindernis, deine Zukunfts-Projekte in Angriff zu nehmen, selbst wenn du dich danach sehnst. 
  2. Je länger du diese Situation tolerierst, desto mehr Frust & Unzufriedenheit entstehen und es wird immer schwieriger, sich daraus zu befreien.
  3. Mit der Reißverschluss-Methode hast du ein einfaches System, um jeden Tag Fortschritte zu machen bei der Erledigung der offenen Aufgaben und Projekte. 
  4. Auch kleine Schritte, regelmäßig getan, können große Auswirkungen haben.
  5. Du kannst diese Methode ab sofort auf eigene Faust praktizieren. Noch besser funktioniert es oft im Rahmen einer Challenge. Meine 21-Tage-Challenge "Get it Done & Have Fun" eignet sich dafür hervorragend.

VI. Die 21-Tage-Challenge “Get it Done & Have Fun”

Vielleicht hat dich der Beitrag motiviert, deine offenen Baustellen mit der Reißverschluss-Methode in Angriff zu nehmen und so den Weg frei zu machen für deine Zukunftsprojekte.

Wenn du noch zusätzlichen Rückenwind möchtest, empfehle ich dir meine 21-Tage-Challenge "Get it Done & Have Fun". 

In dieser Challenge bearbeitest du täglich ein Mini-Projekt eigener Wahl. An manchen Tagen mag es etwas Größeres sein. An anderen Tagen ist es vielleicht eine 5-Minuten-Aufgabe.

Du bekommst dabei Unterstützung durch ein Workbook, eine Community von Gleichgesinnten und mich. 

Wenn du das 21 Tage lang durchgehalten hast, kannst du echt stolz auf dich sein. 

Und du hast die Weichen gestellt für deine Zukunfts-Projekte.

Logo der 21 Tage-Challenge "Get it done & have fun" von Monika Birkner

VII. Was dich noch interessieren könnte

Wenn du regelmäßig auf dem Laufenden bleiben möchtest, empfehle ich dir meinen Newsletter. Damit bekommst du Strategien, Denkimpulse & Praxistipps für vielseitige Solopreneure und erfährst frühzeitig über meine neuen Angebote.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner