Jeder Solopreneur kennt Zeiten, in denen  äußerlich scheinbar wenig passiert. Dafür innerlich umso mehr.

Wie gehen Sie mit solchen Zeiten um? Sind Sie frustriert? Haben Sie ein schlechtes Gewissen? Ist die Situation Ihnen peinlich?

Das sind zumindest Reaktionen, die ich häufig beobachte.Mit diesem Beitrag möchte ich

  •  Sie ermutigen, solche Zeiten wertzuschätzen und zu würdigen
  • Sie anregen, derartige Zeiten aus neuen Blickwinkeln zu betrachten
  • Ihnen 5 erprobte Tipps an die Hand geben, um das Beste aus solchen Zeiten zu machen.

Warum innere Entwicklung zeitweise Vorrang hat

Als Solopreneure möchten wir mit unserem Business erfolgreich sein.

Wir haben Vorstellungen, was dazu erforderlich ist.

Je nach Situation mag das bedeuten: gute Auslastung mit laufenden Aufträgen, Schaffung von Online-Kursen oder anderen digitalen Produkten, regelmäßige Präsenz in den Social Media oder noch etwas anderes.

Gemeinsam ist diesen Vorstellungen, dass es in der Regel um äußere Aktivitäten geht.

Doch in manchen Zeiten haben innere Entwicklungen Vorrang.  Die Auslöser dafür können unterschiedlich sein:

  • Zeiten der Neuorientierung: Neu-Positionierung, generelle Neu-Ausrichtung
  • Reflexionszeiten im laufenden Business: Auch während der laufenden Business-Aktivitäten ist es immer wieder wichtig, mal einen Schritt zurückzutreten und sich selbst und das eigene Tun zu überprüfen.

Viele der genannten Situationen fordern uns auf eine Weise heraus, dass wir nicht umhin können, uns neben dem, was äußerlich zu tun ist, auch unserer inneren Entwicklung zu widmen.

Und das ist gut so.

Denn innere Entwicklung ist für den Erfolg als Solopreneur genauso wichtig wie das äußere Tun. Beides hängt eng miteinander zusammen. Ich gehe sogar noch weiter und sage: Der Weg als Solopreneur ist auch ein persönlicher Entwicklungs- und Transformationsweg.

Drei Gründe, warum innere Entwicklung nötig ist

Die innere Entwicklung ist keine verschwendete Zeit. Sondern sie ist nötig aus mindestens drei Gründen:

  • Integrität:  Damit meine ich, im Einklang mit sich selbst zu sein. Den eigenen Zielen und eigenen Werten treu zu sein. Dem eigenen Weg zu folgen, ganz egal, was andere dazu sagen oder tun.  Die eigenen Bedürfnisse zu respektieren. Zu erkennen, wann man vom eigenen Weg abkommt, und Wege zu finden, das zu korrigieren.
  • Integration: Integration neuen Wissens, neuer Erfahrungen – sowohl der freudvollen wie der frustrierenden – ,  neuer Denk- und Verhaltensweisen. Es ist ein Prozess, der zum Teil unbewusst verläuft, unter Umständen sogar im Schlaf, und der auch zum Teil ein bewusster Prozess ist: Das Neue wird sortiert. Einen Teil davon machen Sie sich zu eigen. Einen Teil sortieren Sie wieder aus. Sie machen sich Ihre „Lessons Learned“ bewusst. Das alles sind höchst wichtige Vorgänge.
  • Inkubation: Damit ist die Phase gemeint, wo Neues heranreift. Wo neue Ideen sich weiter entwickeln. Wo Sie selbst heranreifen, sich von alten Glaubenssätzen und  Gewohnheiten verabschieden, vielleicht auch von „Zeug“ in Ihrer Umgebung. Wo Sie sich vorbereiten oder vom Leben vorbereitet werden, auf einen neuen Level zu kommen. Wenn Sie Premium-Positionierung, Premium-Produkte, Premium-Preise anstreben, ist das eine ganz typische und wichtige Phase, sich auch innerlich darauf einzustimmen. Das gilt genauso, wenn Sie Ihr Geschäftsmodell ändern, zum Beispiel Online-Produkte kreieren wollen.

„Aber ich muss doch weiterhin Geld verdienen…“

Zeiten der inneren Entwicklung sind schon in sich herausfordernd. Denn es passiert eine Menge in diesen Zeiten. Noch herausfordernder werden sie durch die wirtschaftlichen Notwendigkeiten, denen sich ja die meisten von uns gegenübersehen. Wir haben laufende Kosten und brauchen weiterhin neue Einnahmen.

Im Laufe der Zeit habe ich höchst bemerkenswerte Zusammenhänge zwischen innerer Entwicklung und wirtschaftlichem Erfolg beobachtet, sowohl bei Klienten von mir wie bei mir selbst. Drei Konstellationen bin ich immer wieder begegnet:

  • Innere Entwicklung geht neuem wirtschaftlichem Erfolg voran:  Nach einer Phase vermeintlicher Stagnation boomt es plötzlich und es kommen  etliche neue Aufträge gleichzeitig. Umgekehrt kann es zuweilen den Anschein haben, als hätten sich alle Kunden zur Zurückhaltung verabredet, während man gerade mit sich selbst beschäftigt ist.
  • Innere Entwicklung und wirtschaftlicher Erfolg laufen parallel:  Verblüffend oft  kommen neue Aufträge gerade dann, wenn man sich eine Auszeit gönnt. Häufig kommen sie wie aus heiterem Himmel, ohne dass man bewusst etwas dafür getan hat.  Immer wieder erlebe ich auch, dass just während einer Coaching-Session, wo es um Kundengewinnung, Positionierung, Preise oder dergleichen geht, bei meinem Klienten/meiner Klientin eine Anfrage im E-Mail-Posteingang landet. Zufall? Hmmm…
  • Innere Entwicklung folgt wirtschaftlichem Erfolg: Plötzlich auf einem Premium-Level zu agieren, die Preise deutlich zu erhöhen und ähnliche Phänomene lassen uns innerlich nicht unberührt. Auf der einen Seite braucht es dafür innere Vorbereitung. Und dann auch innere Nacharbeit, so dass wir uns voll und ganz mit der neuen Situation arrangieren und die neuen Erfahrungen integrieren können.

Fünf Tipps, um aus Zeiten innerer Entwicklung das Beste zu machen

Ich hoffe, dass der Wert von Zeiten innerer Entwicklung deutlich geworden ist.

Dennoch: Es vom Kopf her zu verstehen und auch emotional damit umzugehen, sind zwei paar Schuhe.

Die folgenden Tipps können dabei hilfreich sein:

  • Fragen Sie sich, ob jetzt innere Entwicklung ansteht oder ob Sie prokrastinieren.In diesem Beitrag nenne ich verschiedene Kriterien, Inkubation (Reifezeit) und Prokrastionation (Aufschieberitis) voneinander zu unterscheiden. Sollte Letzteres der Fall sein, probieren Sie es einmal mit diesen drei Tipps gegen Prokrastination.
  • Falls innere Entwicklung ansteht, sagen Sie „Ja“ dazu. Ich bin fest überzeugt, dass diese Zeiten dann eintreten, wenn wir sie brauchen.
  • Hören Sie auf, sich an externen Maßstäben zu messen („Ich sollte…“ oder „Ich müsste…“) oder sich mit anderen zu vergleichen. Honorieren Sie Ihren eigenen Weg und Ihre eigenen Entwicklungs-Notwendigkeiten.
  • Suchen Sie aktiv nach den Perlen der Entwicklungszeiten. Reflexionen, Tagebuch schreiben, Meditationen, Spaziergänge usw. können Ihnen zu neuen Einsichten verhelfen.
  • Sorgen Sie gleichzeitig dafür, dass das weiter geht, was in der Zwischenzeit weiter gehen muss. Erfüllen Sie Ihre Verpflichtungen und Commitments, verschieben Sie ggf. Termine oder arrangieren Sie Ihren Zeitplan neu.

Warum die Innere Entwicklung auch in meinem Commitment-Club eine wichtige Rolle spielt

Gerade weil die innere Entwicklung genauso wichtig ist wie die äußere Entwicklung,  spielt sie auch in meinem Membership-Programm, dem Commitment-Club, eine wichtige Rolle:

  • Sie finden dort Raum für Ihre innere Entwicklung. Anders als in Online-Kursen, wo Sie sich an das Tempo des Kurses anpassen, bestimmen Sie Ihr Tempo selbst und können sich folglich Reifezeiten und Integrationszeiten erlauben.
  • Sie finden dort Ermutigung und ganz praktische Unterstützung, Ihren ganz eigenen Weg immer deutlicher zu erkennen und immer selbstbewusster zu gehen.
  • In den regelmäßigen Reviews geht es neben den geschäftlichen Themen immer auch um die innere Entwicklung.

Wie gehen Sie mit Ihrer inneren Entwicklung um?

Nun interessiert mich Ihre Sicht der Dinge.
  • Wie gehen Sie mit dem Thema der inneren Entwicklung um?
  • Wie behandeln Sie sich, wenn über eine gewisse Zeit viel an innerer Entwicklung stattfindet, aber im Äußeren nicht viel davon sichtbar ist?
  • Wie pflegen Sie Ihre innere Entwicklung?
  • Wie viel Zeit nehmen Sie sich dafür?

Bildnachweis:

hahnsinn – Büro für Design und Webentwicklung

Ich unterstütze Solopreneure, sich immer wieder neu zu erfinden, ein skalierbares Business zu schaffen und Exit-Strategien für ein verkaufsfähiges Business zu entwickeln. In diesem Blog schreibe ich über alle Themen, die in diesem Zusammenhang eine Rolle spielen, von Älterwerden als Solopreneur über Business-Strategien bei Positionierung, Marketing, Geschäftsmodell und Produktivität bis hin zu Zukunftsthemen für Solopreneure.

4 Kommentare
  1. Christina Bodendieck sagte:

    Liebe Monika,
    ein wunderbarer Artikel er trifft genau den Punkt.
    Ich bin jetzt seit über 15 Jahren selbstständig und habe diese Phasen immer wieder durchlebt. Was an innerer Entwicklung stattfindet wird im äußeren Sichtbar.
    Besonders wertvoll finde ich den Gedanken diese Phase bewusst willkommen zu heißen und zu durchleben.
    Herzliche Grüße
    Christina

    Antworten
  2. Eva Laspas sagte:

    Liebe Monika,
    wieder ein sehr interessanter Beitrag – ich möchte auf deine Frage: „… wenn über eine gewisse Zeit viel an innerer Entwicklung stattfindet, aber im Äußeren nicht viel davon sichtbar ist?“ eingehen.

    Ich bin der Meinung, dass sich innere Entwicklung immer im Außen zeigt und umgekehrt. Dies zu trennen, geht kaum. Es mag sein, dass die Veränderungen im gerade gegenteiligen „Raum“ (noch) nicht erkennbar sind oder schon erlebt wurden (aber nicht dem Entwicklungsschritt zugeordnet wurden). Oder aber, erst kommen, wenn der Entwicklungsschritt abgeschlossen ist.

    Wenn längere Zeit „scheinbar“ nichts weitergeht (im Inneren oder im Äußeren), empfehle ich, das Außen zu verändern – schwupps, zieht das Innere nach. Oder umgekehrt. Stagniert das Geschäft, meditieren, wanderen, still werden … Wie du oben schreibst, häufen sich dann plötzlich die Aufträge.

    Ich kenne das von mir, manchmal vefalle ich noch in die alte Handlungsweise – in einem Flow wird plötzlich alles immer schneller und schneller und eine nahezu fanatische Betriebsamkeit erfasst mich. Wenn ich die nicht erkenne und aktiv zurücktrete, dann verbrenne ich mir die Finger in der Küche oder sonst irgendetwas im Haushalt wird handlungsbedürftig.

    Die Kunst ist, diese Zeichen im Außen zu erkennen und das Leben dann aus der Adlerperspektive zu betrachten, was daran gerade schief läuft. Entgegen des Lebens, des Flows … falsche Kunden, was weiß ich …
    Das führt dann dazu, dass man diese seine Muster kennen lernt, und eines Tages keine Verbrennung mehr braucht, um wieder mit sich selber in Einklang zu kommen. ,-)

    lg Eva

    Antworten
    • Monika Birkner sagte:

      Liebe Eva,

      danke schön für deinen interessanten Kommentar.

      Das finde ich auch so faszinierend, wie alles zusammenhängt – das Innen und das Außen. Ich selbst bin auch eine, die die Signale des Lebens (und sich selbst) immer sehr aufmerksam beobachtet und habe daher diese Dinge (Finger verbrennen u.ä.) schon oft erlebt. Bei mir gab es verschiedene Situationen, wo der PC gestreikt hat, als ich eine Ruhepause brauchte.

      Und auch umgekehrt: Wie sich zum Beispiel verstopfte Abflüsse lösten und es auch in anderen Bereichen dann wieder Flow gab.

      Herzliche Grüße
      Monika

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.