Monika Birkner: Website als Dauer-Baustelle? Wenn die Website nicht fertig wird

Wenn die Website nicht fertig wird (FBP031)

Wenn du eine Website-Dauerbaustelle hast oder sie in deinem neuen Positionierungs- bzw. Website-Projekt vermeiden willst, dann lohnt sich dieser Blogpost-/Podcast-Beitrag für dich.

  • Du erkennst, weshalb so eine Situation deinem Business schadet und noch viel mehr dir selbst
  • Du lernst die drei maßgeblichen Gründe kennen, die für Website-Dauerbaustellen ursächlich sind, und wie du sie beheben kannst
  • Du erfährst, wie du mit meinem Programm „Positionierung & Transformation“ in 90 Tagen zur neuen Positionierung und zur neuen Website gelangen kannst.

Lass uns starten. Du kannst den Beitrag hören oder lesen.

Eine Website-Dauerbaustelle schadet deinem Business und dir mehr, als dir vielleicht bewusst ist

„Was macht denn deine neue Website? Ich wollte sie mir anschauen, doch da war dieses Schild „under construction“.“

Solche Fragen tun weh.

Mit jedem Tag mehr.

Wenn deine Website eine Dauer-Baustelle wird, machst du es natürlich deinen Kunden schwer, dich zu finden. Kein Wunder, wenn sie zu einem anderen Anbieter gehen. Oder wenn sie auf eigene Faust versuchen, ihr Problem zu lösen oder ihr Ziel zu erreichen, obwohl das mit deiner Hilfe viel einfacher wäre.

Doch den größten Schaden fügst du dir selbst zu.

Denn im Untergrund wachsen Selbstzweifel und Selbstkritik. Die Situation ist dir peinlich. Du schämst dich vielleicht sogar.

Und die Hürde wird immer höher, mit der Seite nach außen zu gehen.

Denn wenn es so lange dauert, sie fertigzustellen, dann muss wohl etwas ganz Besonderes, Atemberaubendes, Weltbewegendes dabei herauskommen, oder?

Lass diese Situation nicht entstehen.

Und wenn sie entstanden ist, dann löse sie so schnell wie möglich auf. Die folgenden Hinweise unterstützen dich dabei.


Die drei maßgeblichen Gründe, weshalb eine Website nicht fertig wird

Im Laufe der Jahre habe ich selbst etliche Websites gehabt. Die schnellste ging in 14 Tagen online. Die anderen haben auch nicht wesentlich länger gedauert.

Doch ich habe viele Fälle beobachtet, wo sich das Ganze über Monate oder sogar mehr als ein Jahr hingezogen hat.

Woran liegt das? Im Wesentlichen sind es drei Gründe. Und alle drei lassen sich beheben.

  • Positionierung: Die Positionierung ist nicht klar. Oder es fällt schwer, sie klar zu kommunizieren. Mit der Positionierungsstrategie, wie ich sie dir gleich vorstelle, wird deine Positionierung eine runde Sache.
  • Projekt: Eine Website ist ein Projekt und braucht ein entsprechendes Projektmanagement. Die Erfahrungen aus anderen Projekten kreativer Art, die ich gleich schildere. lassen sich gut auf das Website-Projekt übertragen.
  • Perfektionismus: Perfektionismus ist in meinen Augen nichts Schlechtes. Statt dich davon lähmen zu lassen, ist es möglich, mit dem Perfektionismus gemeinsam eine tolle Website zu schaffen. Das ist einfacher, als du vielleicht denkst.

#1: Positionierung ist die Grundvoraussetzung für deine Website

Deine Website ist der Ausdruck deiner Positionierung nach außen. Wenn du Probleme hast mit deiner Positionierung, kann es mit der Website schwerlich etwas werden.

Zu einer guten Positionierung gehört in meinen Augen dreierlei:

  • Die Innere Positionierung: Das bedeutet, dass die Positionierung stimmig sein muss für dich selbst. Ich habe genug Beispiele gesehen, wo jemand die Positionierung bzw. Website von einer Agentur hatte machen lassen, und danach nicht damit herausging. Denn die Betreffenden fanden sich darin nicht wieder. Du musst mit deiner Positionierung selbst im Einklang sein, um dich damit auch wirklich gern zu zeigen und damit an den Markt zu gehen.
  • Die Profitable Positionierung: Eine gute Positionierung muss auch deinem Business dienen. Sie muss dir ermöglichen, mit angemessenem Aufwand genug Geld zu verdienen und nach Möglichkeit auch dein Business unabhängig werden zu lassen von deiner Person, es skalierbar und verkaufsfähig werden zu lassen. Das Signature System ist der Hebel dafür.

In meinem Programm „Positionierung & Transformation“ führe ich Schritt für Schritt durch alle diese Stadien: Von der Inneren Positionierung zur Kundenzentrierten Positionierung mit dem Signature System und zur Profitablen Positionierung, so dass du ein gesundes Geschäftsmodell hast. Doch mittlerweile geht das Programm noch viel weiter:

Mit dem Programm „Positionierung & Transformation“ kannst du in 90 Tagen zur neuen Positionierung und zur neuen Website gelangen.

Zum einen gelingt das dadurch, dass es noch ein weiteres Modul gibt, nämlich die Markt-Positionierung. Dort erarbeiten wir dein Website-Konzept und die Umsetzung des Konzepts. Außerdem gibt es schon vom Beginn des Programms kleine Aufgaben, um bereits während des Positionierungs-Prozesses die Website vorzubereiten.

Ich habe mich zu dieser Integration von Positionierungsprozess und Website-Entwicklung entschlossen, da ich zu oft gesehen habe, dass jemand mit der Website nicht in die Pötte kam und ich , wie gesagt, mit meinen eigenen Websites in der Regel sehr zügig vorankam.

Check #1:
Ist deine Positionierung dir klar? Ist sie stimmig für dich selbst? Ist sie überzeugend für deine Kunden? Ist sie einträglich für dein Business? Alles das ist Voraussetzung, damit es mit deinem Website-Projekt voran geht.


#2: Deine neue Website braucht ein Projekt-Management

Man spricht nicht ohne Grund von „Website-Projekt“. Doch nicht jedes Website-Projekt wird als solches behandelt, nämlich mit entsprechendem Projekt-Management versehen.

Was ich damit meine, lässt sich gut erläutern am Beispiel anderer kreativer Großprojekte wie Buchprojekte, Online-Kurs-Projekte, Launch-Projekte etc. Nehmen wir das Beispiel „Buch-Projekt“, da ich ja mehrere Bücher veröffentlicht habe und jedes Mal pünktlich mein Manuskript eingereicht habe.

Typischerweise war der Ablauf wie folgt, nachdem der Vertrag unterzeichnet war:

Genauso funktioniert es mit einem Website-Projekt. Weitere Voraussetzung ist natürlich ein Konzept bzw. beim Buch das Exposé.

Im Programm „Positionierung & Transformation“ erarbeiten wir gemeinsam das Konzept für deine Website auf der Basis deiner Positionierung sowie auch deinen Umsetzungsplan. Darüber hinaus unterstütze ich dich die ganzen 90 Tage mit einem begleitenden Projektmanagement.

Check #2:
Behandelst du deine Website wie ein Projekt? Hast du ein Konzept und einen Umsetzungsplan? Hast du dir Zeiten freigeschaufelt? Nutzt du die Zeiten für dein Website-Projekt oder lässt du dich ablenken?


#3: Mach deinen Perfektionismus zum Verbündeten

„Ich bin so perfektionistisch.“ – Könnte dieser Seufzer von dir kommen? Und könnte es sein, dass dein Perfektionismus dir im Wege steht, um die Website fertig zu stellen?

Dein Perfektionismus muss kein Hinderungsgrund sein.

Ganz im Gegenteil: Mach deinen Perfektionismus zum Verbündeten. Und du kannst beides erreichen: Zügig vorankommen sowie mit der Qualität deiner Arbeit im Einklang sein.

Wie das geht?

Das Geheimnis dafür liegt in meinem Runden-Konzept. Das Konzept der Umsetzungsrunden bzw. Fortschrittskreise habe ich in meiner Serie „Total Business Transformation“ bzw. Podcast 28 eingehend und mit Beispielen vorgestellt. In der Kurzfassung von „Total Business Transformation“ findest du dazu auch Information.

Das Runden-Konzept besagt, dass du bei der Entwicklung deines Business und der Umsetzung deiner Projekte in Umsetzungsrunden denkst, die aufeinander folgen.

In jeder Runde fokussiert du dich auf einen bestimmten Fortschritt, den du erreichen möchtest, so dass du ein Zwischenergebnis hast. In weiteren Runden kannst du dann darauf aufbauen.

In Bezug auf den Perfektionismus ist dabei wichtig, den erreichten Fortschritt und die erreichte Qualität nicht am gewünschten Endergebnis zu messen.

Sondern du konzentrierst dich darauf, das, was in der aktuellen Runde ansteht, so gut wie möglich zu erledigen.

Am Beispiel des Buchprojektes würde es bedeuten, in der ersten Runde den Erstentwurf innerhalb des gesetzten Zeitrahmens zu verfassen und so gut, wie es dir in dieser Phase möglich ist.

Ein erster Entwurf ist nie so gut wie das endgültige Buch. Insofern misst du die Qualität der Arbeit nicht am endgültigen Buch, sondern an den Maßstäben für den Erstentwurf.

In der ersten Überarbeitungsrunde misst du die Qualität dann an den Maßstäben für die erste Überarbeitung. Und so weiter….

Damit hast du eine geniale Möglichkeit, mit deinem Perfektionismus im Teamwork zusammen zu arbeiten, statt dich davon lähmen zu lassen, und währenddessen immer weitere Zwischenergebnisse zu erreichen.

Für die Website funktioniert es gleichermaßen, indem du dich fragst, was für die aktuelle Runde erreicht werden soll.

Wenn du noch mehr über dieses Prinzip erfahren willst, empfehle ich dir auch meine Podcast-Episode FBP005 zum Thema Perfektionismus.

Check #3:
Hast du dir ein realistisches Ziel für die erste Runde gesetzt? Das betrifft sowohl den Umfang dessen, was du erreichen willst, als auch die Qualität dessen. Denke daran: Der Qualitätsmaßstab für ein Zwischenergebnis ist ein anderer als der für das Endergebnis.


Zusammenfassung und weitere Schritte

Nochmals kurz zusammengefasst:

  1. Wenn dein Website-Projekt nicht fertig wird, schadet das deinen Kunden (denn sie können dich nicht finden), deinem Business (denn die Kunden gehen zu einem anderen Anbieter) und am meisten dir selbst, denn dein Selbstwertgefühl bekommt einen gehörigen Knacks, und zwar umso mehr, je länger diese Situation andauert.
  2. Die drei Hauptgründe dafür, wenn deine neue Website zur Dauer-Baustelle mutiert, liegen in a) unklarer Positionierung, b) fehlendem oder unzureichendem Projektmanagement und c) in falschem Umgang mit deinem Perfektionismus.
  3. Deine Positionierung wird eine runde Sache, wenn du darauf achtest, dass sie gleichermaßen dir selbst, deinen Kunden und deinem Business dient. Das wird in meinem Programm „Positionierung & Transformation“ bewirkt durch die Innere Positionierung, die Kundenzentrierte Positionierung und die Profitable Positionierung. Damit hast du alle wesentlichen Aspekte abgedeckt.
  4. Deine neue Website ist ein Projekt und sollte auch demgemäß behandelt werden. Dazu gehört ein professionelles Projektmanagement. Mein Programm „Positionierung & Transformation“ liefert das Projektmanagement bereits mit. Es unterstützt dich bei deinem Website-Konzept und der Umsetzung davon. Schon von Anfang an ist der Positionierungs-Prozess ausgerichtet auf die fertige Website. Denn sie ist letztlich der Ausdruck deiner Positionierung.
  5. Dein Perfektionismus kann dein wichtigster Verbündeter werden, statt dass er dich lähmt mit unerfüllbaren Ansprüchen. Der Weg dazu ist ganz prinzipiell, größere Projekte in kleinere Umsetzungsrunden/Fortschrittskreise zu unterteilen. In jeder Runde gilt es, ein bestimmtes Zwischenziel fristgerecht zu erreichen und dabei die Qualität zu schaffen, die diesem Zwischenziel angemessen ist. Bei einem Buchprojekt wäre ein Zwischenziel, den ersten Entwurf geschafft zu haben, und dabei eine inhaltliche Qualität, wie sie dem ersten Entwurf angemessen ist und die sich noch deutlich von der Qualität des fertigen Buches unterscheidet.

Welchen der oben genannten Hinweise willst du als nächsten nutzen, um dein Website-Projekt zu einem glücklichen Abschluss zu führen? Oder gibt es noch andere Hinderungsgründe als die erwähnten? Lass es uns wissen.

Wenn du interessiert bist am Programm „Positionierung & Transformation“, melde dich über das Kontaktformular. Da ich sehr viel eigenes Engagement einbringe, meine Klienten bei der Positionierung und der neuen Website zu unterstützen, führe ich vorab ein Gespräch. Das Gespräch dient dazu, zum einen herauszufinden, ob wir überhaupt zusammenpassen und auch um zu besprechen, welche Variante des Programms für dich in Frage kommt.

Wenn du über weitere Beiträge im Blog bzw. als Podcast und künftige Angebote informiert sein möchtest, melde dich zu meinem Newsletter an.


Bildnachweise: Hahnsinn – Büro für Design & Webentwicklung

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.