Heute habe ich wieder eine sehr inspirierende Geschichte für Sie. Sie handelt von einem Tanzstudio, das sich auf eine sehr, sehr ungewöhnliche Art entwickelt hat.

Die Geschichte begann vor mehr als 40 Jahren…

1974 gründete eine begabte junge Tanzlehrerin namens Kathy eine Tanzschule. Offenbar war sie sehr talentiert. Denn im Laufe der Jahre wurde sie immer bekannter und wurde auch zu Events und Engagements außerhalb ihrer Schule eingeladen. Unter anderem sollte sie auf einer Kreuzfahrtlinie Tanzunterricht geben.

Doch wie sollte es in der Zwischenzeit mit ihrer Schule weitergehen…?

Sie fand eine Lösung.

Sie schrieb nämlich alles auf, was zum erfolgreichen Betrieb eines Tanzstudios nötig ist, so dass ihre Mitarbeiter das Studio während ihrer Abwesenheit fortführen konnten.

Die Tanzlehrerin hatte eine Tochter, Suzanne. Eines Tages erkannte die Tochter, dass diese Aufzeichnungen ein richtiger Schatz waren, eine Goldader sozusagen.

Was tun, um die Goldader zu erschließen?

Mutter und Tochter kamen überein, die Chance zu nutzen.

2008 etablierten sie eine Online-Plattform für die Inhaber von Tanzstudios. Gegen einen geringen Betrag von derzeit 27 Dollar pro Monat oder 187 Dollar pro Jahr erhalten die Mitglieder hier in vielfältiger Form Inspiration und Information für den erfolgreichen Betrieb einer Tanzschule. Mittlerweile hat die Plattform Mitglieder aus mehr als 40 Ländern.

Die Geschichte ist noch nicht zu Ende…

2012 trat die Tanzlehrerin auf dem Dance Teacher Summit in New York City auf. Sie kam ins Gespräch mit dem Repräsentanten eines Tanzkleidung-Herstellers, der seine Produkte ausschließlich an Tanzstudios verkauft.

Es blieb nicht bei diesem einen Gespräch…

Im Juni 2013 gab Revolution Dancewear, so der Name des Herstellers, den Kauf der Mitgliederplattform DanceStudioOwner.com bekannt.

In der Pressemitteilung heißt es:

„When we met with Suzanne and Kathy, there was an instant synergy. Both DanceStudioOwner.com and Revolution Dancewear are committed to nurturing the dance studio owner’s passion for dance and enabling them to succeed in business,“ said Robb Lippitt, CEO of Revolution Dancewear.  „This acquisition bolsters our mission as we can now provide our customers with an outstanding online resource center for growing and succeeding in business. At the same time, it gives us deep insights into the business challenges our studio customers face every day, which ultimately will enable us to serve them better.“

Sinngemäß bedeutet das, dass es eine sofortige Synergie  zwischen den beiden Unternehmen gab, da beide gleichermaßen die Leidenschaft für den Tanz und den wirtschaftlichen Erfolg der Studio-Inhaber fördern.

Die Neu-Akquisition gibt Revolution Dancewear die Möglichkeit, seinen Kunden hervorragende Ressourcen für den Businesserfolg zugänglich zu machen und gleichzeitig selbst mehr und mehr Einblick in die täglichen Herausforderungen der Kunden zu gewinnen, um so die eigenen Leistungen immer weiter  zu verbessern.

Aus der Pressemitteilung geht weiter hervor, wie die neue Muttergesellschaft die Online-Plattform beim weiteren Wachstum unterstützen und dabei gleichzeitig ein hohes Maß an Autonomie gewähren will.

Warum erzähle ich Ihnen diese Geschichte?

1) Nach meinem Artikel zu My Little Paris höre ich immer wieder Wünsche nach mehr inspirierenden Stories. Ich hoffe, diese spricht Sie ebenso sehr an wie mich.

2) Um zu zeigen, dass auch in einer Branche, die eher durch Kreativität und künstlerischen Ansatz gekennzeichnet ist, profitables Business möglich ist.

3) Als Beispiel dafür, dass auch ein ursprünglich kleines Unternehmen sehr wohl für einen strategischen Erwerber geeignet sein kann und dabei eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten möglich ist.

Dieser Beitrag erschien erstmals am 14.02.2015. Update am 24.03.2017.

Quellen:

Bildquellennachweis: Pixabay

 

 

 

Danke fürs Teilen:-)

In Kürze startet der Commitment-Club, mein Membership-Programm für Solopreneure.  Melden Sie
sich hier für die Warteliste an, um frühzeitig informiert
zu werden. Es ist damit keine Verpflichtung verbunden.


 

 


 

Monika Birkner
 

Hallo, ich bin Monika Birkner. Mit den Erfahrungen aus mehr als 15 Jahren Selbstständigkeit, strategischem Vorgehen und Pioniergeist unterstütze ich Solopreneure, in ihre eigene Größe zu kommen, Premium-Leistungen für ihre Kunden zu bieten und ein skalierbares und verkaufsfähiges Business zu schaffen, so dass sie Freiheit im Business erreichen, Freiheit vom Business und Freiheit durch das Business. Mehr auf https://MonikaBirknerFreedomBusiness.de

Hier klicken, um zu kommentieren 0 Kommentare
Bianka Maria Seidl - 15. Februar 2015

Vielen Dank für diesen inspirierenden Artikel. Er zeigt, dass es durchaus für ein anfangs klein gestartetes Unternehmen eine Entwicklungsspirale geben kann, die in weitaus größere Dimensionen führt. Ich bin derzeit ja dabei mich zum ersten Mal mit solchen Zukunftsperspektiven für mein Unternehmen auseinanderzusetzen und spüre, wie sich der Geist dabei aufschwingt.
Vielen Dank. Bianka M. Seidl

Reply
    Monika Birkner - 16. Februar 2015

    Danke schön für das Feedback. Was mich selbst an diesem Beispiel so angesprochen hat – abgesehen davon, dass ich das Tanzen liebe -, ist die Tatsache, dass solche Entwicklungen auch im kreativ-künstlerischen Bereich möglich sind. Oft denkt man beim Unternehmensverkauf ja eher an die typischen – meist technisch ausgerichteten – Start-ups.

    Reply

Antworten: